Durch unser Basisseminar erhalten Sie das Grundwissen auf das worauf es ankommt. Das “Basis Seminar” inkl. Probe MPU (simulation einer MPU) ist auch Online als LIVE-Übertragung möglich. Nutzen Sie diesen Vorteil! Dieses Seminar kostet je nach Standort zwischen 220 € – 250 €.

Das Basisseminar besteht aus 2 Teilen und beinhaltet:Basis-MPU-Seminar

Erster Teil (Dauer 4 Std.):

  • Anforderungen an eine positive MPU
  • Sie erfahren wie Sie sich selbst auf die MPU vorbereiten können
  • Sie erfahren welche Grundvoraussetzungen nötig sind um die MPU bestehen zu können
  • Sie erhalten Ihre Hausaufgaben

Zweiter Teil (Dauer ca. 2 Std.):

  • Wissensstandabfrage in Verbindung mit einer simulierten MPU im Einzelgespräch
  • Aufzeigen Ihrer Defizite
  • Leistungstest bzw. Reaktionstest
  • weitere Seminare nach Wissensstand zubuchbar

Ablauf:

  1. Sie nehmen am Basisseminar zu den angegebenen Terminen teil
  2. Sie bezahlen 250 € für das Seminar mit Erhalt der Rechnung oder in Bar gegen Quittung.
  3. Am Ende des Seminars vereinbaren Sie einen festen Termin zur Nachbesprechung und machen Ihre “Hausaufgaben”.
  4. In der MPU Simulation werden wir Ihnen eventuelle Defizite aufzeigen.
  5. Durch unseren Leistungstest erhalten Sie einen Einblick welche Anforderungen in einer echten MPU auf Sie zukommen. Dazu empfehlen wir unsere MPU Vorbereitungs DVD.
  6. Im Anschluß der Probe MPU besprechen Sie das weitere Vorgehen (z. B. Beantragung des Führerscheines usw.) und ob weitere Beratungen zum Bestehen einer MPU nötig sind.

Seminarinhalte:

  1. Allgemeines
    1. Vorstellung der Kursleiter
    2. Kursablauf, Inhalte, Verfahrensweisen
    3. Vorstellung der Teilnehmer untereinander mit Deliktbeschreibung, Deliktfolgen, Täter, Opfer, materielle Schäden, soziale und psychische Auswirkungen
    4. Motivation der Teilnehmer zur Teilnahme
    5. MPU – Strafe oder Chance
  2. MPU aus rechtlicher Perspektive
    1. Entzug der Fahrerlaubnis
    2. Prüfung von Gutachten auf Gültigkeit
    3. Prüfung von Führerscheinakten auf Verjährungfristen
    4. Rechtliche Maßnahmen gegen negative Begutachtungen
    5. Klärung von Fragen
  3. Alkohol, Drogen und Straßenverkehr
    1. Rechtliche Grundlagen und Folgen bei Verstößen
    2. Unfallstatistiken und Wahrnehmungsveränderungen durch Alkohol
    3. Einstellung der Kursteilnehmer, Ursachen, Dunkelziffer
    4. Promillewerte und deren Bedeutung
  4. Anordnung einer Medizinisch – Psychologischen Untersuchung
  5. Wiederholung – MPU, Strafe oder Chance?
  6. Straßenverkehr und Verstöße gegen Normen
    1. Das neue Punktesystem, Maßnahmen (ASF, ASP)
    2. Sonderregelungen Fahrerlaubnis auf Probe
    3. Auszüge aus dem Bußgeld- und Punktekatalog
    4. Rechtliche Grundlagen und Folgen bei Verstößen, Unfallstatistiken, Gefahrenschwerpunkte
    5. Einstellung der Kursteilnehmer 18 Punkte und deren Bedeutung
    6. Statistiken zu Auffälligkeit von Verkehrsteilnehmer lt. VZR und KBA
  7. Alkohol, Drogen und Straßenverkehr
    1. “kontrolliertes Trinken” – Was ist das ?
    2. Alkoholkonsum – Gefährdung – Missbrauch – Abhängigkeit (Suchtdefinitionen)
    3. Drogenkonsum – Gefährdung – Fortgeschrittene Problematik – Abhängigkeit (Suchtdefinitionen)
    4. Sozialer und kultureller Kontext gesellschaftlichen Genusses ( Alkohol-Traditionen, Alkohol im Wandel der Zeit)
    5. Punkteproblematik aufgrund von Verkehrsauffälligkeiten
    6. Gründe und Strategie zur Vermeidung von Verkehrsauffälligkeiten (Punktetäter)
    7. Grundwissen über psychische und physische Funktionen (Selbsterfahrungen)
    8. Soziale, psychische und körperliche Folgen, Einstellung der Kursteilnehmer zum eigenen Verhalten
    9. Grundsätzliche Anforderungen für eine positive Begutachtung
    10. Neue Fahrerlaubnisklasse B
    11. Probleme aufgrund der 2 Jahres Frist
    12. Überprüfung der Einstellungen vor, bzw. zu Beginn des Kurses und heute
    13. Beschreibung der eigenen Fehlverhaltensweisen
    14. Vermeidungsstrategien
  8. Informationsbeschaffung
    1. Medien der Informationsbeschaffung (Bücher, Broschüren, CD, Internet)
    2. Informationsbeschaffung bei der Weltgesundheitsorganisation
    3. Information zur Einstufung von Mißbrauch (Alkohol und Drogen)
  9. Information zur Individualberatung
    1. Analyse der Auffälligkeit und deren Ursächlichkeiten
    2. Situative Gefährdungen
    3. Methoden der Selbstkontrolle und deren Erkennbarkeit
    4. Entwicklung von geeigneten Vermeidungsstrategien

MPU Kursorte:
Baden-Württemberg: Heilbronn / Mannheim / Stuttgart / Sinsheim / Schwäbisch-Gmünd
Bayern: Augsburg / Amberg / Cham / Deggendorf / Gersthofen / München / Nürnberg / Neumarkt / Passau / Pfaffenhofen / Rosenheim / Regensburg / Regenstauf / Straubing / Schrobenhausen / Landshut
Hessen: Frankfurt am Main / Gießen / Hanau / Linburg – Lahm / Offenbach am Main / Wiesbaden
Niedersachsen: Goslar
Nordrhein-Westfalen: Düsseldorf / Dortmund / Herne
Schleswig-Holstein: Lübeck / Timmendorfer Strand
Berlin: Berlin
Bremen: Bremen
Mecklenburg -Vorpommern:
Sachsen Anhalt: