Eine zielgerichtete MPU Vorbereitung ist alles! Zur MPU Vorbereitung müssen Sie einiges Beachten: Fristen, Abgabetermine, Screenings…aber vorallem müssen Sie sich erst einmal im klaren sein, dass die MPU etwas mit Ihrem Verhalten (Fehlverhalten) zu tun hat. Warum haben Sie damals das gemacht, was hat sich denn jetzt verändert? Viele Fragen die in der MPU auf Sie zukommen werden.

Daher bereiten Sie sich so gründlich wie möglich vor, wie wenn Sie zu Gericht gehen würden.

Zur Vorbereitung auf die MPU sollten Sie sich von Profis helfen lassen, denn zu Gericht gehen Sie ja auch nicht ohne Anwalt!

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten zur MPU Vorbereitung. Dies kann entweder durch Bücher, das Internet, oder mit einem Psychologen erfolgen.

Nachdem jede MPU mit Ihrem Fehlverhalten zu tun hat, ist sie individuell, daher raten wir Ihnen den Weg in eine MPU-Vorbereitung – bzw. MPU-Beratungsstelle zu gehen. Dort erfahren Sie, ob Leberwerte oder forensisch gesicherte Programme, wie Urinkontrollen oder Haaranalysen nötig sind und wie lange bzw. wieviele Sitzungen nötig sind, um die Voraussetzungen für ein positives Gutachten zu erfüllen.

Eine gute Vorbereitung beginnt mit der Akteneinsicht bei Ihrer zuständigen Führerscheinstelle. Dies erledigt Ihr Anwalt oder noch besser Ihre MPU-Beratungstelle, damit alle Details, welche auch der MPU Gutachter lesen wird in Erfahrung gebracht werden.

Nach guter und ausgiebiger Vorbereitung auf Ihre MPU, sollte erst Ihr Führerschein beantragt werden, wurde der Führerschein bereits beantragt kann eine Fristverlängerung angemeldet werden.

Sie erhalten die Einverständniserklärung von Ihrer Führerscheinstelle in der Sie die MPU-Stelle auswählen können. Mit Absenden dieser Erklärung werden die Daten an die ausgewählte MPU Stelle gesendet. Nach Akteneingang wird die beauftragte Gutachterstelle einen Termin Vorschlagen. Sie können diesen MPU Termin jederzeit auch gemeinsam absprechen, lassen Sie sich nicht unter Druck setzen um deren Termin zu Füllen.

Achten Sie darauf, dass das MPU Gutachten nur an Sie geht!

Nach der MPU, wird das Gutachten in etwa 14 – 21 Tage  in Ihrem Briefkasten sein und ab geht es mit einem POSITIVEN Gutachen zur Führerscheinstelle.

Sie werden in einem Vorgespräch in eine MPU Beratungsstelle sehr schnell in Erfahrung bringen, wie nötig eine zielgerichte MPU Vorbereitung ist.